Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 17
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Sixers feiern nach starkem Sieg über Rhöndorf vorzeitige Qualifikation für die Play-Offs
NewsDas hätte sich zu Saisonbeginn niemand träumen lassen. Den BSW Sixers, Aufsteiger in die Pro B Süd, gelingt am Samstagabend schon vier Spieltage vor Hauptrundenabschluss die Qualifikation für die Play-Offs und damit der vorzeitige Klassenerhalt. Mit einem großen Sieg gegen eines der bis dato heimstärksten Teams der Liga setzten die Sachsen-Anhalter ein Ausrufezeichen hinter ihre bisherige Leistung. Dabei zeigten die Arigbabu-Schützlinge in der Partie gegen die Dragons zwei Gesichter: in Halbzeit eins fiel kaum ein Wurf und die Sixers rannten einem teilweise 14-Punkte-Rückstand hinterher. In der zweiten Hälfte besannen sich die Spieler um Topscorer Aaron Fleetwood auf ihre Stärken und lenkten das Spiel mit ihrer aggressiven Defense auf die Siegerstraße. Angefeuert wurden sie dabei von rund 20 mitgereisten Fans, die unterstützt von acht Trommeln ihr Team nach vorne peitschten und die Rhöndorfer Menzenberg-Halle in Beschlag nahmen. Trotz einer starken Bänderdehnung startete bei den Hausherren der angeschlagene Stuart Turnbull.
Der Start ins Spiel fiel den weitgereisten Sixers nicht leicht, steckte ihnen doch die knapp siebenstündige Anreise noch in den Knochen. Per Korbleger schob Aaron Fleetwood seine Mannschaft nach knapp vier Minuten nach vorn, die Partie bewegte sich danach auf Augenhöhe. Ballverluste und Fouls trieben Stephen Arigbabu jedoch die Sorgenfalten auf die Stirn, er zog wenig später eine Auszeit. Fleetwood antwortete mit einem krachenden Dunk, dennoch hatten die Hausherren die Nase vorn. Mit 16:20 ging es in den nächsten Abschnitt, der von Fehlwürfen und Fouls der Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfener gekennzeichnet war. Der Korb war zeitweise wie zugenagelt, beim Rebound waren die Arme kürzer und so erhielten die Dragons zweite Wurfchancen. Dadurch konnten sich die Rhöndorfer ein komfortables, zwischenzeitlich zwölf Punkte starkes Polster erarbeiten, mit 42:33 ging es in die Halbzeit.
In der Kabine saßen die die Sixers mit langen Gesichtern aufgrund des Spielverlaufs. Stephen Arigbabu motivierte sein Team, weiter zu kämpfen und noch härter zu verteidigen. Wieder auf dem Parkett zeigte sich, dass er scheinbar die richtigen Worte gefunden hatte, denn Punkt um Punkt kamen die Sixers ran, die Defense stand wie eine eins, offensiv lief es plötzlich besser. Frieder Diestelhorst drehte auf und markierte allein in diesem Viertel acht Zähler. In der 28. Minute jagte Aaron Fleetwood einen Korbleger durch die Reuse und traf damit zum 51:50. Sieben weitere Punkte des Viertels gingen auf das Konto von Matze Haut, u.a. aus Bonuswürfen eines Technischen Trainerfouls gegen Eric Detlev resultierend. Haut beendete den Abschnitt per Dreier zum 60:52. Eine Punkteausbeute von insgesamt 27:10 bedeutete am Ende den Schlüssel zum Erfolg, doch auch der große Kampf im Schlussviertel war wichtig. Die Sixers blockten und reboundeten was das Zeug hielt, die Dragons wehrten sich natürlich und kamen noch einmal ran. Aaron Fleetwood, der mit drei Fouls belastet war, spielte weiterhin aggressiv und verbuchte allein in der zweiten Hälfte drei Blöcke. Genau die gleiche Anzahl an Blöcken konnte am Ende auch Ryan Mc Lemore vorweisen, darunter auch in einer Szene die symptomatisch für die kämpferische Leistung und den Willen der Bitterfeld- Sandersdorf-Wolfener in der zweiten Halbzeit war dieses Spiel noch zu drehen. Nach einem Ballverlust der Sixers sprintete der „Sheriff“ aus schier aussichtsloser Position über fast das gesamte Feld und verhinderte mit einem Monsterblock den Dunk des Rhöndorfers Florian Koch. Jeder im Team fügte der starken Mannschaftsleistung etwas hinzu. Mit 74:79 triumphierten die Sixers schließlich in der Dragons-Höhle.
"Gratulation an meine Mannschaft die mit einer großen kämpferischen Leistung das Spiel in der 2. Halbzeit noch gedreht hat. Wir haben gewusst was uns in Rhöndorf erwartet. Ziel war es, den defensiven Rebound zu kontrollieren. Dieses ist uns in der ersten Hälfte überhaupt nicht gelungen. Dazu haben wir viele, zum Teil offene, Würfe nicht getroffen. Rhöndorf hat viele zweite Chancen zu direkten Korberfolgen nutzen können. Speziell im dritten Viertel ist es uns dann gelungen, aus guter Defense zu leichten Korberfolgen zu kommen." so Headcoach Stephen Arigbabu nach dem Spiel.


BSW Sixers: St. Ahnsehl (5 Pkt., 5 Ass.), Diestelhorst (11), Haut (15), Fleetwood (22 Pkt., 10 Reb., 3 Bs.), S. Ahnsehl (12), Münsinger (2), Gardner (2), McLemore (10 Pkt., 8 Reb., 3 Bs.), Ramm, Stawowski.
Dragons Rhöndorf: Larsen (22), Eisenberger (4), Turnbull (11), Tukiss (2), Kasper (10 Pkt., 12 Reb.), Koch (8), Leschek (6), Jones (11), Tolaj, Reksna, Tratnjek.Danke, Brit Rocktäschel!


Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.