Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 17
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Bitterfeld-Wolfen, 23.02.2012 Stadtverwaltung Bitterfeld-Wolfen übergibt Spende an das Tierheim
NewsViele Mitarbeiter, darunter auch die Auszubildenden, hatten sich an dem Vorhaben beteiligt und die selbst gebackenen Kuchen am 16. Februar an die Besucher und die Beschäftigten des Rathauses verkauft.
Ein paar Tage später ist es dann so weit. Die angehenden Verwaltungsfachangestellten Josephine Langer, Nancy Lindner, Jessica Loutchan, Julia Schlosser, Nancy Zimmermann und ihr Ausbildungsleiter Marcel Urban werden von einer völlig überraschten Tierheimleiterin Grit Koeckeritz begrüßt. Und obwohl diese schon viele Spender, Sponsoren und Unterstützer ihrer Einrichtung im Laufe ihrer langjährigen Tätigkeit zum Wohle der Tiere erlebt hat, ist die engagierte Tierfreundin über den überreichten 255,50 Euro-Scheck der Stadtverwaltung Bitterfeld-Wolfen höchst erfreut und lädt die Besucher zu einer Führung ein.
Hier gibt es alles, was Hunde, Katzen und Kleintiere zum Wohlfühlen brauchen. Hinter Glas sind die „Wohnbereiche“ der Katzen einsehbar. Alles ist sauber, schmuck und ordentlich. Im hinteren Bereich des Heims schließen sich großräumig eingezäunte Areale zum Tollen und Toben von Hunden an. Ein Grabstein erinnert an das Erbe einer alten Dame, die den Bau der großzügig angelegten Hundesausläufe ermöglichte. Vorbei geht es an den Unterbringungen für die Hunde. Je nach Temperament bellen diese laut. Fotos und Steckbriefe vermitteln interessante Informationen über Alter, Zustand und Vorlieben. Die Chefin kennt sie alle und weiß, was ihnen gut tut. Viele Tiere können vermittelt werden. „Doch wie es ‚im richtigen Leben’ so ist, sind die ältesten und die jüngsten Tiere die schutzbedürftigsten. Ihre Pflege ist aufwändig. Impfungen, Medikamente, Spezialfutter sind sehr teuer“, erklärt die Leiterin. Was das alles so kostet, rechnet sie vor und führt am Zwinger von „Bonny“, einer Mischung aus Labrador und Windhund, vorbei. Dieser Hund lebt bereits seit zwölf Jahren im Tierheim und konnte nie vermittelt werden.
Zum Glück gibt es die engagierten Mitarbeiter, die Helfer und noch ganz besondere Menschen, die ehrenamtlich tätig sind und dafür Sorge tragen, dass insbesondere die Hunde den Auslauf bekommen, den sie brauchen. Das sind die so genannten Spaziergänger, die regelmäßig vorbei kommen, um die Tiere auszuführen. „Im Sommer lieben es unserer Hunde, dann mit unseren ‚Spaziergängern’ baden zu gehen“, erklärt die Leiterin.
Weiter gibt es auf dem Gelände geräumige Futterküchen, Aufbewahrungsräume für Decken und Ausrüstungen, oft Spenden von Bürgern, die jederzeit herzlich willkommen sind. Die Zwinger und Boxen sind im Winter mit warmen Decken ausgelegt, damit die Tiere sich nicht erkälten oder beispielsweise an Arthrose erkranken können, wie die Expertin mitteilt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass in einem Spezial-Trakt zwei Waschmaschinen rund um die Uhr Decken und Zubehör waschen. „Jeder Mitarbeiter und ‚Spaziergänger’ gibt acht, dass die Maschinen ständig laufen, räumt ein oder aus. Das bedeutet aber auch eine hohe Stromrechnung“, so Koeckeritz und weist damit auf viele gute Gründe hin, für das Tierheim zu spenden. So seien auch Baumaterialien zum Ausbessern der Containerdächer jederzeit herzlich willkommen. Eine weitere Idee, die von der Bevölkerung gerne angenommen werde, sei auch die Übernahme von Tierpatenschaften. „Der Umgang mit Tieren hat auch immer etwas mit der Übernahme von Verantwortung zu tun. Darüber hinaus bringt er einfach Freude“.
Beim Rundgang fällt auf, dass auch die Außenanlagen einen ordentlichen und gepflegten Eindruck machen. Immer wieder gibt es kleine Oasen, idyllische Plätze, oft mit Tierplastiken dekoriert.
Für Katzen, die es nicht gewohnt sind, in Wohnungen zu leben, gibt es eine gesonderte Behausung.
Etwas ganz anderes hat Schmusekätzchen „Luna“ für sich in Anspruch genommen. Sie lebt im Quartier für die Kleintiere, in Gemeinschaft mit kuscheligen weißen Häschen, den Zwergkaninchen und den Meerschweinchen, dort, wo auch die Verpackungen von Futtermitteln in Reih und Glied aufgestellt sind. „Luna war ganz verängstigt, als sie zu uns kam. Jetzt ist sie ganz zutraulich und lässt sich auch von den Besuchern streicheln“.
Hübsch gelegen und ein gepflegter Blickfang ist auch der Tierfriedhof, auf dem jeder Tierfreund seinen Liebling beerdigen lassen kann. Die Grabflächen sind individuell und oft sehr anspruchvoll gestaltet.
Die Führung durch die gesamte Außenanlage lässt erahnen, wie schön es hier im Sommer sein muss. Grit Koeckeritz bestätigt das und lädt die jungen Leute von der Stadtverwaltung schon jetzt zum Tierheimfest ein.
„Dafür können Sie dann auch wieder Kuchen backen“, fordert sie die angehenden Verwaltungsangestellten auf.
Möglich ist alles. „Der Besuch im Tierheim hat Spaß gemacht. Es war lehrreich, Menschen zu erleben, für die der Tierschutz eine Herzensangelegenheit ist“, bedankt sich Ausbildungsleiter Marcel Urban für die Führung und das nette Gespräch.


Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.