Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 16
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Letzte Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch
NewsAnknüpfungspunkt für die Präsentation im Museum "Bernhard Brühl" ist die Landsberger Postgeschichte. Poststraßen führten an den Gasthöfen "Zum Güldenen Löwen", "Zum Pelikan", am Ratskeller und am Gasthof "Zum weißen Schwan" vorbei. Im noch heute existierenden Gasthof "Zum Goldenen Löwen" befand sich bereits 1663 eine Poststation. Die Kopie einer kursächsischen Postmeilensäule von 1730 ziert seit 1989 den Landsberger Marktplatz. Das Original war 1815, mit der Übernahme sächsischer Gebiete durch Preußen, entfernt und in Einzelteilen versteigert worden. Im Museum erinnern heute, das 1953 wiederentdeckte originale Wappenteil dieser Säule, ein preußischer Posthut und die Kopie eines so genannten Stadtbriefkastens an vergangene Zeiten.

In der zu Ende gehenden Sonderausstellung präsentieren die Forschungsgruppe Kursächsische Postmeilensäulen e.V. und der 1. Sächsische Postkutschenverein e.V. die Ergebnisse ihrer Forschungen zur sächsischen Postgeschichte auf informativen Schautafeln. Die Bild-Text-Tafeln werden ergänzt durch Modelle, Objekte und Figurinen. Aber es gibt hier noch mehr zu entdecken. Der Landsberger Philatelist Ingo Pauli hat zahlreiche Dokumente der deutschen Postgeschichte zusammengetragen. Auf Briefmarken, Briefumschlägen und historischen Postkarten finden sich vielfältige Abbildungen und Informationen rund um die Themen: Poststraßen, Poststationen, Postkutschen, Posthörner, Postuniformen, Postmeilensäulen und anderes mehr. In einer Tischvitrine werden die wichtigsten Utensilien für die Arbeit eines Philatelisten vorgestellt.

Das Museum "Bernhard Brühl", in der Landsberger Hillerstraße 8, ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, jeweils von 13 bis 17 Uhr, geöffnet. An den Wochenenden kann der Museumsbesuch auch mit einer öffentlichen Führung durch die romanische Doppelkapelle "Sanctae Crucis" verbunden werden. Diese finden, von Mai bis Oktober, jeweils samstags um 15 Uhr sowie sonntags um 11 Uhr und um 15 Uhr statt. Am Sonntag, dem 13. Oktober 2013, findet um 15 Uhr ein Konzert statt, sodass die Nachmittagsführung erst im Anschluss an dieses Konzert beginnen kann. Weitere Informationen gibt es unter Tel. (034602) 20690 und unter www.stadt-landsberg.de.

Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.