Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 6
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Sixers siegreich gegen Oldenburg
NewsSdf. 21.02. / Nach der schwierigen Trainingswoche mit vielen Verletzungen und Erkrankungen seiner Spieler hatte Stephen Arigbabu nach dem Spiel freudiges Strahlen im Gesicht. Seine Mannschaft hatte gerade gegen den besserplatzierten Oldenburger TB gewonnen. „Es war ein Marathon. Wir hatten die Woche über mit Verletzungen bzw. Krankheiten zu kämpfen. Von daher ist es gut gelaufen. Jetzt müssen wir am Samstag in Hermsdorf unbedingt nachlegen, sonst hat der Sieg gegen Oldenburg keinen Wert“, freut sich der Headcoach über den Sieg, blickt aber gleichzeitig auf das kommende Spiel. Vor der Partie gegen den Tabellenvierten standen die Einsätze von Julio Anthony und Ryan McLemore noch auf der Kippe, beide konnten zur Erleichterung der Bitterfeld-Sandersdorf -Wolfener aber eingesetzt werden. Julio Anthony wird sich dann in dieser Woche einer OP seines schmerzenden, vereiterten Zahnes unterziehen. Rolando Little stand auch im Kader und machte schon leichte Aufwärmübungen.

Beim Einlaufen wurde er mit besonders viel Applaus begrüßt, während des Spiels schonte ihn Stephen Arigbabu aber lieber noch, um kein Risiko einzugehen. Los ging es mit einem Dreier von Julio Anthony, der bei seiner Mannschaft ein wahres Feuerwerk von der Dreierlinie entfachte. In diesem Viertel versenkten die Sixers ganze sechs Distanzwürfe im Korb, doch auch die Gäste zeigten sich offensivstark. Die Nordlichter blieben den Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfenern dicht auf den Fersen, mit 24 : 20 ging es in den zweiten Spielabschnitt. In der kurzen Pause appellierte Headcoach Arigbabu an sein Team, eine stärkere Defense zu spielen. Diese Ansprache fruchtete und seine Mannschaft intensivierte die Verteidigungsarbeit. Direkt nach der Viertelpause glich Jan König für die Gäste zum 24 : 24 aus. Doch mehr ließen die Sixers nicht zu. Mit einem Dreier von Sascha Ahnsehl in der 19. Spielminuten hatten sich die Hausherren wieder ein Polster von sechs Punkten erarbeitet. Kapitän Daniel Montag lieferte indes ein tolles Spiel ab. Er kontrollierte gemeinsam mit Ryan McLemore die Bretter und zeigte auch in der Offensive, was in ihm steckt. Der Leistungsträger der Gegenseite, Scott Buschman, konnte so bei nur sechs Zählern insgesamt gehalten werden. Mit 34 : 28 ging es in die Halbzeitpause.

Zurück aus der Kabine verbuchten die BSW zwar die ersten Punkte der zweiten Spielhälfte, hatten dann aber zunehmend Probleme, ihren Rhythmus zu finden. Schnell kamen die Oldenburger so in der 35. Minute bis auf einen Punkt ran. Innerhalb von sechs Minuten gelangen den BSW Sixers gerade mal zwei Zähler, an der Freiwurflinie zeigten sie zudem Nerven. Zum Ende des Spielabschnittes traf Julio Anthony noch einen Dreier zum 46 : 40 und mit diesem Stand ging es in das finale Viertel. Nach einer erneut deutlichen Pausenansprache von Stephen Arigbabu besann sich sein Team und trat konzentrierter und geordneter auf. Die Systeme wurden wie geplant durchgespielt, der freie Mann gefunden, aggressiv verteidigt und Oldenburg zu schwierigen Würfen gezwungen. Mathias Haut versenkte Dreier Nummer zwei zum 55 : 44 und in den Schlussminuten wurden die Nordlichter den Sachsen-Anhaltinern nicht mehr gefährlich. Bereits kurz nach Spielende feierten die Spieler ausgelassen auf dem Feld. Sixers-Manager Maik Leuschner nach dem Spiel: „Das war ein wichtiger Sieg gegen eine starke Oldenburger Mannschaft.“

Im Anschluss an die Partie wurde der Sieg beim Fasching des Sandersdorfer Karnevalsvereins gebührend weiter gefeiert, wobei den BSW Sixers eine besondere Ehre zu Teil wurde. SKV-Präsident Hubert Otte holte das Team auf die Bühne, wo sie von allen Närrinnen und Narren freudig begrüßt wurden. Die Party mit den Spielern und der Karnevalsgesellschaft ging bis tief in die Nacht.

BSW Sixers: Montag (15 Pkt., 12 Reb.), Fehse (4), Haut (8), Anthony (14), S. Ahnsehl (19), McLemore (4), St. Ahnsehl, Little, Münsinger, Ramm.

OTB Oldenburg: Stahn (4), Smit (13), Witte (6), Kolnisko (16), Hartmann (5), Künig (4), Buschman (6), Averbeck.
gefunden auf: www.bsw-sixers.de
Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.