Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 18
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Ein prachtvoller Rokokogarten für den Grafen von Brühl
NewsReichsgraf Heinrich von Brühl besaß neben seinem Dresdener Stadtpalais und dem Sommerpalais in der Friedrichstadt eine Vielzahl von Gütern in Sachsen und Polen. Darunter auch ein Schloss in Nischwitz bei Wurzen, welches Gegenstand des Vortrages „Der Nischwitzer Schlossgarten – eine Rokokoanlage für Heinrich Graf von Brühl“ sein soll.
Brühl erwarb im Jahre 1743 das Rittergut Nischwitz als Nachtquartier für seine Messebesuche in Leipzig und ließ den vorhandenen Herrensitz zwischen 1744 und 1750 von dem Oberlandbaumeister Johann Christoph Knöffel zu einem Schloss umbauen. In den Jahren 1750 bis 1756 erfolgte dessen Plänen auch die Anlage des Untergartens nach französischem Vorbild.
Obwohl dieser im 19. Jahrhundert in eine englische Anlage umgewandelt wurde, kann aufgrund der wenigen erhaltenen Elemente im Garten und der überlieferten Pläne ein Eindruck von der ursprünglichen Anlage gewonnen werden. Seine Bedeutung verdankt der Nischwitzer Garten nicht nur Knöffel, zu dessen Alters-werk und Schaffenshöhepunkt er zu zählen ist. Auch ist es ein Verdienst der Bauherren Graf und Gräfin von Brühl, die durch ihre Kunstförderung dazu beigetragen haben, dass die sächsische Architektur und Gartenkunst im zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts einen Höhepunkt erreichte.
Die Referentin Isabell Aurin-Miltschus studierte Kunstgeschichte, Kommuni-kations- und Medienwissenschaften und Psychologie an der Universität Leipzig. Seit 2009 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Barock-schloss Delitzsch und beschäftigt sich weiterhin wissenschaftlich mit Architektur, Gartenkunst sowie Alltagskultur des 17. und 18. Jahrhunderts.
Ansprechpartnerin: Isabell Aurin-Miltschus, Tel: 034202 67-208 (ab Mo.)
barockschloss@delitzsch.de
Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Von denen Lustgärten“ zur Gartenkunst im Barock und im Rokoko, die noch bis zum 22. Mai im Barockschloss zu sehen ist.
Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.