Navigation
Soziale Netzwerke
Benutzer Online
Gäste Online: 11
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 144
Neustes Mitglied: BENATE

Leider doch Diskriminierung aller Agrargenossenschaften Europäisches Parlament begrüßt Vorschlag der Kommission zur Kappung der Direktzahlungen
NewsDie 240 Agrargenossenschaften, die Mitglied im Mitteldeutschen Genossenschaftsverband (Raiffeisen/Schulze-Delitzsch) e. V. sind, bewirtschaften durchschnittlich 1.431 ha bei 63 Mitgliedern, die Unternehmenseigentümer sind. Damit hat jedes bäuerliche Mitglied rund 23 ha. „Sie haben sich im Gegensatz zum alten Europa freiwillig zu gemeinschaftlicher Landwirtschaft zusammengeschlossen“, so Berger weiter.
„Wir erwarten von der Bundeskanzlerin, von der Bundesministerin und von den Landwirtschaftsministern aller 16 Bundesländer eine klare Haltung, die heißen muss: Nein! Mit uns Deutschen nicht.“
Die Grünen und die Sozialisten im Europäischen Parlament fordert der MGV nachdrücklich auf, ihren Kampf gegen die Agrargenossenschaften zu beenden und zur Vernunft zu kommen. „Kommen Sie zu uns, wir zeigen Ihnen unsere Mehr-Familien-Betriebe. Dann, erst dann sollten Sie entscheiden – und zwar mit gesundem Menschenverstand! Auch von den LINKEN und von Teilen der EVP erwarten wir eine klare Haltung pro gemeinschaftliche Landwirtschaft.“
Kein anderer Wirtschaftsbereich in Europa – inklusive Mitgliedsstaaten – müsse alle sieben Jahre die Überprüfung und alle 3 ½ Jahre die Neujustierung der Förderkriterien erdulden, keiner! „Warum dann wir Bauern, die auf Nachhaltigkeit, in Generationen, in langen Zeiträumen denken und handeln?“, werde in den Genossenschaften gefragt.
„Die Rückkehr zu flächendeckend einzelbäuerlichen Strukturen wird nicht möglich sein, wenn die Landwirtschaft als Produzent von Nahrungsgütern und Energieerzeuger seinen Beitrag zur Erholung und zur Energiewende leisten soll“, ist sich der Verbandspräsident sicher.
Damit die Genossenschaften ihren erfolgreichen Weg – auch im Interesse der Verbraucher und der Umwelt – fortsetzen können, werden wir weiter bis zum Erfolg für die Mitglieder unserer Genossenschaften streiten.“
Dr. Wolfgang Allert

Mitteldeutscher Genossenschaftsverband
AL Presse-, Öffentlichkeitsarbeit
Helbersdorfer Straße 46 - 48
09120 Chemnitz

Ruf: (03 71) 27 88-1 61; (01 72) 37 39 44 1
Fax: (03 71) 27 88-1 69
E-Mail: presse-mgv@mgv-info.de
Internet. www.mgv-info.de
Kommentare
Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen
Nur Mitgliedern ist das Kommentieren gestattet.
Bewertungen
Nur Mitglieder können Bewertungen abgeben.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Partnerseiten
Phone Publisher
Stream 0341 / 566810556
PhoneBox 0341 / 566810555
Über diese Nummern könnt ihr uns auch am Telefon hören und Eure Grüße aufsprechen
(bei vorhandener Festnetzflat sogar kostenlos)
Innovationen am Telefon
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.
Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


24. Januar 2016 14:56:01
Buchempfehlung des Newcomers Stefan Schmahl: [url]http://www.am
azon.de/Menschensk
inder-Ph%C3%A4nome
num-I-Stefan-Schma
hl/dp/3946308171/r
ef=sr_1_6?ie=UTF8&q
id=1452599246&sr=8-
6&keywords=stef

06. November 2015 19:09:27
Hier gilt es, für die Hela zu voten: http://www.radiob.
..?refresh=5

28. Oktober 2015 20:31:24
Schüler der Hela in Bitterfeld bewerben sich für ein Konzert mit Glasperlenspiel an ihrer Schule. Bitte votet http://www.radiob.
..ndarschule

22. Juni 2015 17:45:11
hab ich da was mal wieder verpasst Angry Angry wo bleibt meine Mucke heullllllllllllll.
warn ne geile Zeit muss ich schon sagen

21. Juni 2015 13:06:08
Wird schon weiter gehen Grin aber erst einmal Kraft schöpfen für neue Aufgaben Wink

Copyright © 2010 - 2014 by GoitzscheWelle
Design by PHPfusionStyle.com
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.