Stadt Delitzsch schreibt Grundstück der ehemaligen Stadtmühle zum Verkauf aus
Geschrieben von Cherry am 03. Februar 2011 18:18:18
Der Delitzscher Stadtrat hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag beschlossen, das Grundstück der ehemaligen Stadtmühle zum Verkauf auszuschreiben – verbunden mit der Auflage, einen Nachbau der Wassermühle aufzubauen.
Erweiterte News
Hier der genaue Ausschreibungstext:
1. Das Grundstück der ehemaligen Stadtmühle, Rosental 2 in der Gemarkung Delitzsch, Flur 5, Flurstück 401 mit Größe von 207 qm wird vorbehaltlich der Einziehung der öffentlichen Widmung verkauft.
2. Der Kaufpreis beträgt gemäß aktueller Bodenrichtwertkarte des Gutachterausschusses bei einem Bodenrichtwert von 41,00 EUR/qm: 8.487,00 EUR.
3. Der Erwerber übernimmt das Grundstück Rosental 2 in Delitzsch mit allen Rechten und Pflichten sowie die sich aus dem Rechtsgeschäft ergebenden Kosten.
4. Der Erwerber ist verpflichtet, alle Erschließungsbeiträge ab Übergabe des Grundstücks zu übernehmen. Ferner ist er verpflichtet, alle im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben entstehenden Kosten für Vermessung (einschließlich der Gebäudeeinmessung) und der Kosten für eventuelle Leitungsverlegungen zu tragen.
5. Der Erwerber ist verpflichtet, alle dinglichen Rechte, die auf dem Grundstück lasten, zu übernehmen und bei Aufforderung des jeweiligen Berechtigten diese Rechte im Grundbuch sichern zu lassen.
6. Das Grundstück Rosental 2 befindet sich im Sanierungsgebiet. Der Erwerber ist verpflichtet, den sanierungsbedingten Ausgleichsbetrag bezogen auf das Grundstück zu zahlen bzw. hat die Möglichkeit, eine Vereinbarung über den errechneten Ablösebetrag mit der Stadt Delitzsch abzuschließen.
7. Der Erwerber ist verpflichtet, innerhalb von 3 Jahren gerechnet ab Abschluss des Grundstückskaufvertrages die ehemalige Stadtmühle in der ursprünglichen äußeren Gestaltung (siehe Zeichnungen in der Anlage) wieder zu errichten. Die Nutzung kann für gewerbliche oder Wohnzwecke erfolgen.
8. Das mit zu errichtende und vom Ablauf des Stadtgrabens zu speisende Wasserrad soll als Antrieb für eine im Gebäude befindliche technische Anlage dienen, die sich der Erzeugung von erneuerbarer Energie für die Versorgung des Gebäudes widmet. Dies muss wirtschaftlich vertretbar sein und den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Diese Verpflichtung ist im Kaufvertrag mit einer Rückauflassungsvormerkung zugunsten der Stadt Delitzsch zu sichern.
9. Die eingereichten Gebotsabgaben werden von den Fachausschüssen beraten sowie abschließend vom Stadtrat zur Beschlussfassung gebracht.

Nähere Auskünfte geben das Bauamt der Stadtverwaltung Delitzsch, Schloßstraße 30, Zimmer 216, Tel.: 034202/67306. Bewerbungen / Gebote sind bis zum 25. Februar 2011, 12.00 Uhr an die Große Kreisstadt Delitzsch, Oberbürgermeister, Markt 3, 04509 Delitzsch in einem geschlossenen und mit „Ausschreibung Nr. 01/2011 Rosental 2“ gekennzeichneten Umschlag zu richten.
Später eingehende Bewerbungen bleiben unberücksichtigt. Alle bisher vorliegenden Anträge bei der Stadtverwaltung Delitzsch sind hinfällig. Es besteht die Möglichkeit, dass sich die bisherigen Interessenten an der Ausschreibung beteiligen.
Zuschlagserteilung:
Die Entscheidung zur Vergabe des Grundstücks erfolgt auf der Grundlage des Preisgebotes unter Berücksichtigung der nachgewiesenen Kaufpreisfinanzierung. Die Stadt Delitzsch ist nicht verpflichtet, sich für eines der eingereichten Gebote zu entscheiden. Aufwendungen der Interessenten werden nicht erstattet.